April 2007 Archive

Vergangenes Wochenende habe ich als Helfer auf den diesjährigen Anime Marathon geholfen, der dieses Jahr in Erkner stattfand. Ich habe dort einen Workshop zum Thema "japanische Geschenke selber nähen" geleitet, den ich auf dem Anime Marathon schon seit 5 Jahren anbiete.s_babysocken2.jpg Da man auch als Helfer mal Leerlaufzeiten hat oder Momente, in denen man aufmerksam zuhören muss, die Hände aber beschäftigen muss um sich nicht vor Nervosität die Finger aufzureissen, habe ich was kleines schnelles angeschlagen. Diese Babysöckchen sind mit 6M pro Nadel angefangen und mit 7M pro Nadel im Fußteil (nach der Ferse) gestrickt. Als Besonderheit habe ich Thersias vekürzte Spitze gemacht und finde diese für Babysocken absolut genial. Da ich keine Wollnähnadeln dabeihatte, habe ich mit einer Häkelnadel Stärke 2 vernäht. Übrigens habe ich für diese Babysöckchen die Reste der ersten ZoSo- KALSockenwolle (die gute 4fädige von Frau Lieske) verwendet und mit den 10cm Handschuhnadeln in Stärke 3 von addi gestrickt, die mir Theresia geschickt hat.

Gestern abend waren viele Helfer und auch ein paar Gäste des Anime Marathons zusammen Dinieren und bei dieser Gelegenheit habe ich einem meiner langjährigen Freunde und Blogleser Lothar, der schon - wie einige andere Männer - häkeln kann, das stricken beigebracht. Zuerst rechte und linke Maschen im Wechsel, dann glatt rechts und dann die Zunahme durch Aufschlingen und schließlich die Abnahme durch rechts zusammenstricken. Er lernt schnell und ist sehr talentiert. Bravo Lothar! Mein Uropa väterlicherseits ist Fischer gewesen und er konnte gut stricken, was er meiner deutschen Oma auch beigebracht hat.



| Keine Kommentare

Das Wollschaf fragte nach einer Anregung von Tammina:

Ich stricke, aber ...
(führe diese Aussage nach eigenem Gutdünken weiter)

... das ist nicht alles was ich an Handarbeitshobbies habe. Ich arbeite mit Ton, filze nass und mit der Nadel, spinne gelegentlich wenn ein Rad zur Hand ist, mache Schmuck selber aus Perlen und Edelsteinen, besticke mit Perlen, mache Perlentiere, webe, Kammwebe, sticke, bastel mit Papier, nähe mit großer Begeisterung, häkel auch selten mal, male, zeichne, tuschmale, färbe, knüpfe und nicht allzu selten mische ich einige der aufgezählten Sachen.

... dummerweise habe ich dazu nicht alles an Strickkram, was ich gerne hätte. Ich würde sterben für einige mehr von den tollen Rosenholznadeln oder auch mal Veilchenholz oder Ebenholznadeln. Einige kleine Zubehörteile, die ich praktisch finde, vermisse ich teilweise schon arg und wenn ich könnte, dann würde ich mich mit Seidengarnen, Alpakagarnen, Kaschmirwolle, Woll- Seidengemisch - Garnen und vor allem mit Colinette - Garnen eindecken.

...am liebsten würde ich mit meinem gestricke nicht nur meine Nerven beruhigen und meine Hände beschäftigen und meine Seele befreien, sondern auch ein bisschen Geld verdienen. Das wär mittlerweile so ein kleiner Traum von mir, wenn das klappen würde.

Haddu dir ja mal wieder was feines ausgedacht, Tammina! *wink* *smile* Ich wollte eigentlich auch was einreichen, aber irgendwie hab ich vergessen die Frage aufzuschreiben und die ist wieder untergetaucht.



| 3 Kommentare

Das Wollschaf fragt:
"Habt ihr eine Lieblings-Stricknadelmarke ? Oder ist für euch die Marke egal, denn ich habe festgestellt, das z.B. die Qualitäten der Bambusnadeln doch ganz schön unterschiedlich sind...."

Tja, leider sind meine Lieblings - Stricknadelmarken die teuersten.
An Holznadeln mag ich am liebsten die von Holz und Stein, hab davon aber leider nur 2 Sets Handschuhnadeln 3,5er aus Rosenholz.

Für Nadelspiele und besonders für Rundstricknadeln ist meine Lieblingsmarke addi.
Man merkt den Unterschied zu Inox Nadeln extrem. Zum Beispiel an der Oberfläche, dem Gewicht, der Markierung und auch am Seil bei Rundstricknadeln sowie der Handhabung. Ich geb zwar sehr viel Geld für Nadeln aus, weiß dann aber auch was ich habe und das Stricken macht seitdem ich diese beiden Marken, bzw. die Produkte dieser Marken zuhause habe extrem viel mehr Spaß und geht auch schneller.

Ich hab mal gelesen, daß Takumi Bambusnadeln aus Japan die besten sein sollen, und daß sie in Europa über Clover vertrieben werden. Außerdem hab ich gelesen, daß Brittany Birch Nadeln sehr gut sein sollen. Da ich mich aber an Bambus bisher nicht rangetraut habe, ist das kein Thema.
Hingegen habe ich mal von Holznadeln der Firma Pony von einer Verkäuferin gehört, daß die gerne brechen und daß sie viele Reklamationen hatte. Sie hat mir davon abgeraten, aber da ich mich in die Holz und Stein - Nadeln verliebt habe, ist das jetzt eh kein Thema mehr. ^_^

Ich gebe generell gerne mehr Geld aus und weiß dann daß meine Arbeitsmittel lange halten und von der Qualität her hervorragend sind. Mit guten Arbeitsmitteln und speziell Nadeln macht es einfach viel mehr Spaß und die Freude sieht man dann auch am Ergebniss.



| Keine Kommentare

Regelmäßig lesen


Aktuelle Einträge

Januar 2017

1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        




Ich bin in erster Linie ein Spontaner Idealist
Ich bin aber auch ein innovativer Denker

Aktionen


Mondphasen

CURRENT MOON

Flickr Photostream

www.flickr.com
Dies ist ein Flickr Modul mit Fotos in einem Album namens handmade. Erstellen Sie hier Ihr Modul.

In Arbeit

Aran- Babyjäckchen nach eigenem Muster
100%

Elisas "Tasmanischer Teufel" Socken
100%

Blauer Schal
10%

Mollys Lace Headband
10%

Marys Garden Mystery Socken
70%

Rons "Männersache" - Socken
2%

blaue Socken für Ron
12%

blaue Merino -Handschuhe für Ron
35%


Auszeichnungen