Juni 2007 Archive

Heute kam also das Abo von Handgefärbt an.

handgefaerbtabostraenge
Der zweite Strang von links ist mein Favourit, wurde extra in "meinen" Farben gefärbt. Den ganz links mag ich auch gern, nur dieser helle Grünton ist nicht mein Fall - ebensowenig wie das Mintgrün im zweiten Strang von links, der ansonsten sehr passend und stimmig ist. Diese Stränge sollten ja in Herbstfarben sein und da die Halloween 2006 Färbungen (für Fotos mal archive.org aufsuchen) von Kirsten so genial sind, dachte ich daß es im Abo sicher auch so gut rüberkommt. Der Strang ganz rechts ist aber meiner Meinung nach eher in den Sommer einzuordnen mit diesen hellen orange,pink, rosatönen. Das Grün im rechten Strang ist zwar auch nicht unbedingt mein Fall, bin nunmal weder grün - noch blau - Fan in Sockenwolle, was Kirsten dank des Fragebogens auch wusste, aber gut, andere hat es ja teilweise noch schlimmer getroffen, will ich mich nicht beschweren. Das dunkle rot und dieses dunkle blaugrün alleine sind ja Herbstfarben und passen wirklich prima, aber diese hellen Töne zwischendrin haben sowas Hawaiimäßiges.

In dem Paket war auch noch ein Abogeschenk enthalten, von dem ich - im Vergleich zum Sommer - Abogeschenk welches ich bei anderen Abokundinnen in den blogs gesehen habe, sehr enttäuscht war.handgefaerbtaboherbstabogeschenkIch finde die Idee an sich sehr schön und lieb, daß überhaupt ein Abogeschenk drin war, jedoch war die Ausführung nicht sehr sorgfältig. Zum einen ist diese Krone eine extrem verpixelte Clipart der man drei Meilen gegen den Wind ansieht, daß es auf einem Tintenstrahldrucker ausgedruckt wurde und nicht der Druckgröße angepasst war. Zum anderen ist mein Exemplar an der einen Seite nicht sorgfältig genug geschnitten worden, sodass man einen schwarzen Rand sieht. Dann ist dieses Pergamentartige Papier beim einlegen geknittert und dadurch daß das Papier von der Länge her nicht den kompletten verfügbaren Raum ausfüllt hat es sich bei mir unschön verschoben.

Mir ist bewusst, daß es bestimmt an die 30 -50 Abokundinen geben muss (zumindest entsteht der Eindruck wenn man in Kirstens blog über die Färbungen, Zeit und Aufwand liest und die Fotos sieht) und daß dann keine Zeit bleibt individuell auf deren Farbwünsche einzugehen und daß Abogeschenke vermutlich unter extremen Zeitdruck entstehen. Mir ist auch bewusst, daß ich an eine 1 - Mann Firma mit den Ansprüchen rangehe die ich bei jeder gewerblich arbeitenden Person rangehe, aber wenn man merkt, daß man Erfolg hat, dann sollte man meiner Meinung nach den Kundenservice groß schreiben und zusätzliches Personal einstellen.

Ich bin mir sehr unschlüssig, ob ich dieses Risiko nochmal eingehe und auch das Winterabo bestelle, aber da es ja im Winter wirklich nur gedeckte Farben geben sollte, dürfte das vermutlich nicht ganz so schwer werden, weswegen ich es wohl machen werde.

Hier ist meine allererste selbstgestricke Socke für mich aus Sockenwolle. Sie ist aus der "kubansiche Nächte" Wolle von Handgefärbt. Leider warte ich nun trotz Bezahlung seit 1 Monat und 3 Tagen auf bereits im April und Mai gekaufte Stränge von handgefärbt, die laut Auskunft von Kirsten vor 1 Monat und 3 Tagen mit der deutschen Post verschickt wurden. Als diese vor 2 Wochen noch nicht dawaren, hat sie mir schriftlich zugesagt, daß sie einen Nachforschungsauftrag an die deutsche Post gestellt hat. Ich habe zweimal pe Mail angefragt, ob sie schon irgendwelche Ergebnisse hat und was sich denn nun rausgestellt hat - wo meine Wolle denn nun gelandet ist. Dummerweise war ja Abozeit und meine Mails blieben unbeantwortet. elisas erste sockenwollsockeDie Organisatorin des Summer-Swaps meint, die Mails seien vielleicht in Kirstens Spamfilter gelandet oder vielleicht mal wieder verlorengegangen. Ich hab also nochmal angerufen und aufs Band gesprochen, denn Kirsten ist kaputt vom Abofärben und gönnt sich einen wohlverdienten Kurzurlaub.
Ich hatte schon wegen dem letzten Abo Geduld wegen bestimmter Färbungen gehabt.
Ich denke aber, wenn eine gewerblich handelnde Person merkt, daß Mails verstärkt verloren gehen, was vor einem halben Jahr bei Kirsten der Fall war, dann sollte man annehmen dürfen, daß dieses Problem behoben wird. Ich hätte zumindest erwartet, wenn so ein dummer Fehler mit der Post passiert, daß man mir das Gefühl gibt, daß man sich intensiv drum kümmert. Einer anderen Kundin von handgefaerbt, ist bei Handgefärbt auch schonmal was kurioses passiert, bei ihr schienen Stränge generell sehr lange zum Versand zu brauchen. Ihre Geduld wurde auch sehr auf die Probe gestellt - aber sie hat 30 Stränge zuhause und ihr Freund hat sie mal beruhigt, daß sie sich nicht über die Lieferverzögerungen aufregen soll - immerhin sei sie ja schon Stammkundin und die anderen noch nicht. (So kann man es auch sehen) Sie hat also auch ca. 3 Wochen gewartet und dann nochmal eine Mail geschrieben, um sicherzugehen ob das Päkchen auch wirklich verschickt wurde. Am Tag nach dieser Mail kam das Päckchen an.
Mit anderen Worten, ich werde am Wochenende - wenn Kirsten wie angekündigt die neuen Unikate einstellt wohl noch nicht, aber zumindest nächsten Montag erwarten, daß sie den Anrufbeantworter in der Werkstatt abhört, sich eventuell die Mails nochmal durchliest und sich dann meldet wie der Stand der Dinge ist. Falls die Ware bei der Post verlorengegangen ist und aus Zeitgründen keine Nachfärbungen möglich sind, bin ich extrem enttäuscht denn alle Wollschätzchen die es in meinen Einkaufswagen geschafft haben und auf die ich mich seit Monaten freue sind weg und alle Freude über das ergattern ist dann für die Katz gewesen. In diesem Fall werde ich meiner Enttäuschung freien Lauf lassen.


Ich hoffe daß dieser Beitrag nicht falsch verstanden wird. Natürlich bin ich damals als Neukundin auf Händen getragen worden, bekam für meine Erstbestellung portofreie Lieferung, zur Geburtstagsaktion war statt 50g Uniwolle ein ganzer 100g Strang drin und auch in der Lieferung auf die ich warte ist ein Geschenk à 100g von der aus dem Sortiment genommenen Merinowolle drin (die natürlich in einer Nachlieferung nicht drin sein kann weil es der letzte Rest war). Trotzdem wollte ich auf Missstände hinweisen. Ich hoffe, daß dieser Beitrag vielleicht als konstruktive Kritik anerkannt wird und vielleicht sogar etwas verändert und verbessert. Ich bin ja nach- wie vor ein großer Fan der Färbungen von Kirsten und auch sie ist mir grundsympathisch aber es gibt nunmal Dinge, die sollte man als Händler nicht machen. Vor allem aber diente dieser Eintrag dazu mir mal den Frust von der Seele zu reden. Ich habe immerhin 70 EUR in diese Wolle investiert und da finde ich es eben ziemlich beunruhigend, traurig, frustrierend und nervenaufreibend, was bis dato in dieser Angelegenheit passiert ist und hätte mir eine professionellere Vorgehensweise gewünscht und einen besseren Kundenservice erwartet.

Mir sind noch einige weitere Fälle bekannt, die auch schon seit mehr als einen Monat auf eine Lieferung von handgefaerbt warten - ich wünsche ihnen allen, daß ihre Pakete auch bald ankommen und sie bald ihre schönen weichen Stränge in der Hand halten können.



| 12 Kommentare | 1 TrackBack

Das Wollschaf fragt:

Wie diszipliniert bist du? Strickst du immer erst ein Projekt fertig bevor du das nächste beginnst oder hast du einige Dinge gleichzeitig in Arbeit? Wenn ja, dann zähle doch mal auf ! Magst du auch Bilder von den ganzen Projekten zeigen?

Naja, bei mir sind nicht alle Nadeln voll, ich versuche auch möglichst viel erst fertigzumachen.

Zur Zeit auf den Nadeln: 1 blauer Schal, 3 unterschiedliche Paar Socken für Ron, 1 Paar Socken für mich (immer je die erste), 1 Babypullover aus cremefarbener Merino und ein Häkelhut. Ich verarbeite außerdem 1 Kiste Wolle für Babykleidung für jemanden, Lochmustersocken aus der Wollseide aus Amiland( weiche dunkelrote Wolle), 1 Weasleypulli für Ron, was für die Resi, Stirnband aus roter Merino mit Lochmuster, Stulpen aus der Koi pond Seide von Alchemy yarns vom crash your stash swap.

An anderen Näh/bastel/perl projekten hab ich noch einen Perlenpfau der auf die Schwanzfedern wartet, ein Samtkleid was zugeschnitten aber nicht genäht ist, 2 Stoffstücke die gefärbt aber nicht zugeschnitten oder genäht sind, 2 Vorhänge für mich wo die Ringe ranmüssten, 1 Beutel wo Borte und Randnähte fehlen, en Dutzend Stoffstücke wo ich den Kreis eingezeichnet hab aber noch sticken muss damit es Beutel werden, eine Ledertasche aus dem Chorinleder die zugeschnitten ist und genäht werden will - und ich immerhin kürzlich eine Ahle gekauft habe, 1 Filzbeutel für Täubchen der fertiggenäht werden will, einer für Kaba und einer für den Stephan den ich genäht und bebortet aber noch nicht bestickt habe, 4 Bögen Tonkarton A2 wo ich 1 Schnitt machen muss vor dem falten, was aber mangels großer Schneidmaschine (unsere ist A3) und fester Unterlage in der Küche gemacht werden müsste, wo ich aber Angst hab zu verschneiden - sollen nämlich noch Büchlein werden. Ach ja und die Holzkugelperlen die ich halbieren zu Ohrringen verarbeiten will für meine Mama liegen auch noch vor mir. Und meine Kammwebborte liegt samt Gürtel noch in ner Kiste. Von den dutzend Stoffstücken aus denen Babykleidung wo es an Schnittmustern mangelt mal nicht zu reden...

Fotos? Nee, das artet ja in Arbeit aus ^_- Ist schon außergewöhnlich genug, daß ich mal alles aufgezählt habe.



| 1 Kommentar

Dank Anja fand ich den Link zu Frau...äh Mutti s Seite, wo ich die Idee zum in der Küche rumpantschen bekommen habe. Da dieses Jahr irgendwie alles zu früh dran war , ich Schimmelresistentere Flaschen/ Verschlüsse haben wollte und sowieso kein Auto mehr zum rumkurven hab (Zucker+ Zitronen kaufen, Flaschen kaufen, in Buckow und sonstwo Rosen sammeln), ist mir dieses Jahr die Rosensirup und Holunderblütensirup - Saison total entgangen. Dafür hab ich jetzt trotzdem was gemacht.
LadymarmeladeDa meine bessere Hälfte ja wie schon erwähnt ein FFF ist (ein Frischfruchtfanatiker) und unsere eigene Himbeerernte noch nicht ausreichend groß ist, musste ich das Obst kaufen. Im Kaufland Köpenick, wo ich gestern u.a. Nadelspiele+ Merinowolle kaufen war, wurde ich fündig. 4 Schälchen à 125g Himbeeren, eine ebensolche Schale Heidelbeeren/Blaubeeren und 500g deutsche Erdbeeren kamen in den Einkaufsbeutel aber weil es gestern spät wurde (oder heute früh ^_- ), hab ich es erst heute geschafft. Nach dem entstielen und matschige Erdbeeren aussortieren waren nurnoch sage und schreibe 1052g Früchte übrig geblieben, sodass ich mithilfe des genialen Dreisatzes ausgerechnet hab, daß 351g Gelierzucker 3:1 ausreichen. Also Küche aufgeräumt und schnell Beeren in nen Topf gepackt, püriert, Gelierzucker rein, unter Rühren aufgekocht, 3 Minuten lang sprudelnd kochen lassen und gerührt wie ein Weltmeister - und trotzdem Kleidung vollgespritzt und alles vollgesaut. Das Zeug sprudelt aber auch doll.

Dann rein in die Gläser, verschraubt und abkühlen gelassen. Die Farbe ist rot mit blauen sprenkeln (die Heidelbeeren), duften tut es extrem intensiv nach Himbeere und der Geschmack ist leicht säuerlich aber extrem aromatisch. Haben gleich am Abend ein selbstgemachtes Vanilleeis genascht und ich hab eines der Gläser geöffnet, umgerührt und so konnte man die Marmelade, die eher die Konsistenz zwischen Gelee und Fruchtsauce hat, mit dazu genießen. Wozu das teure "Samt" von Schwartau nehmen, was total langweilig einheitlich aussieht und garantiert 3 Mal so viel Zucker enthält? ^_-

Mhh, also auch ohne Taibeeren ist diese Marmelade genial und wird von nun an garantiert öfters den Sommer versüßen, vor allem da unsere Erdbeeren schon dieses Jahr zum einfrosten gereicht haben und unsere Himbeeren angegangen sind und auch das einzelne Naschen alle paar Tage erlauben. Und die passenden Deckelhütchen und Etiketten werd ich vermutlich auch noch machen. Fazit: absolut nachahmenswert und extrem lecker! Viel Spaß beim nachkochen und Anregungen wie immer wärmstens willkommen.



| 2 Kommentare
Ist dieses Orange nicht ein Traum?
Kapuzinerkresseblüte
Es sind oft die einfachen Dinge, die einen erfreuen und inspirieren können.


| Keine Kommentare

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 24/2007
Das Wollschaf fragt:
kleines buntes Stück

Als Gegenstück zur Frage der letzten Woche würde mich heute interessieren, was denn das kleinste Teil war, das du jemals gestrickt hast? Gibt es davon Bilder?

Das kleinste was ich je richtig gestrickt habe, war ein Stück von den Abbindfäden von meiner selbstgefärbten Wolle, wo ich sehen wollte, wie die Farben rauskommen. Es sind 17 Reihen à 5 Maschen und groß ist das ganze 6cm x 2cm.



| 1 Kommentar

In freier Natur ist mein Fotoobjekt des letzten Sommers auch schön, und vor allem diese beiden Farben zusammen - so einen Pulli und Mütze hätt ich voll gern.
loewenmaeulchen
loewenmaeulchen

War garnicht so leiicht, die Farben einzufangen.

Vielleicht macht Kirsten ja mal so eine Wolle.



| Keine Kommentare

Regelmäßig lesen


Aktuelle Einträge

Januar 2017

1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        




Ich bin in erster Linie ein Spontaner Idealist
Ich bin aber auch ein innovativer Denker

Aktionen


Mondphasen

CURRENT MOON

Flickr Photostream

www.flickr.com
Dies ist ein Flickr Modul mit Fotos in einem Album namens handmade. Erstellen Sie hier Ihr Modul.

In Arbeit

Aran- Babyjäckchen nach eigenem Muster
100%

Elisas "Tasmanischer Teufel" Socken
100%

Blauer Schal
10%

Mollys Lace Headband
10%

Marys Garden Mystery Socken
70%

Rons "Männersache" - Socken
2%

blaue Socken für Ron
12%

blaue Merino -Handschuhe für Ron
35%


Auszeichnungen