März 2010 Archive

Heute habe ich mir zum zweiten Mal den Film "Chocolat - ein Biss genügt" mit Johnny Depp, Juliette Binoche und Judi Dench angeguckt. Wer ihn noch nicht kennen sollte, dem würde ich raten, das dringend nachzuholen, denn es ist ein sehr optimistischer, ruhiger aber doch fröhlicher Film, wie ein Märchen für Erwachsene, voller Sinnlichkeit und Lebensfreude.

Hauptperson ist eine heidnische Mutter eines Mädchens,  sie ist Konditorin und verwendet überlieferte Familienrezepte, um unwiderstehliche Schokoladenkreationen zu schaffen, mit denen Sie ein ganzes katholisches Städchen im Frankreich der 50er Jahre umkrempelt.

Genialerweise spielt die Handlung des Films in den Wochen vor Ostern, für diejenigen, die es nicht wissen: für die Katholiken ist das strenge Fastenzeit. Enden tut der Film zu Ostern, also ist jetzt im Moment genau die richtige Zeit, um sich diesen Film (noch)mal anzugucken, ich finde das das der Atmosphäre und dem Verständniss zuträglich ist.

PralinenBeschwingt vom Film und vor allem von seiner Filmmusik (die zurecht für Golden Globe und Oscar nominiert war), die ich äußerst inspirierend finde für jegliche Arten von Handarbeiten, habe ich ganz spontan zum Ende des Films hin begonnen, Zutaten aus der Speisekammer zu nehmen.

Ich nahm eine Handvoll Zartbitterkuvertüre- Chips, schmolz sie im Wasserbad, fügte 40g gehackte weiße Kuvertüre hinzu, rührte, und gab vorsichtig und nach und nach gemahlene Chillischote (auch als Cayennepfeffer bekannt) hinzu, gerade so viel, daß es angenehm scharf ist, ohne zu lange nachzuwirken. Danach noch ein Päckchen gemahlene Bourbon- Vanille, und da ich keine Gussförmchen habe, hab ich dann begonnen die Masse mit Kakaopulver einzudicken. Als mir dies gelungen war, hab ich festgestellt, daß das Resultat zu bitter war also musste noch ein Päckchen gemahlene Vanille rein. Dummerweise hab ich vergessen das Porzelanschälchen vom Teelichtstöchen zu nehmen, sodass die Schokomasse etwas ausgetrocknet ist und ihren Glanz verloren hat. Merke: Schokolade hasst Temperaturen über 37°C.

Da ich keinen Dressiersack habe, hab ich die Schokomasse in einen Gefrierbeutel gefüllt, die Spitze abgeschnitten und kleine Häufchen auf eine mit Backpapier ausgelegte Backform gespritzt. Um das ganze appetitlicher zu arrangieren, habe ich jeweils eine ganze oder halbe gehäutete Mandel oben drauf gelegt und zum aushärten mussten die Pralinen dann für 30 Minuten in den Kühlschrank.

Im Resultat knusperten die Vanillekristalle, ich fand die Pralinen zu bitter und der Kakao hatte einen sauren Abgang. Und die Chillies waren noch sehr lange auf der Zunge zu merken. Mein Liebster hingegen fand die Pralinen sehr lecker und selbst meine Nachbarin und ihre kleinen Töchter fanden sie sehr gut.

Aber dafür, daß ich komplett ohne Rezept oder Grundlagenwissen gezaubert hab, war es ziemlich gut, denk ich.


| 2 Kommentare
Heute mal wieder in Strausberg zu tun gehabt und wie immer, wenn danach noch Zeit und Luft ist, und ich zentral bin (Strausberg ist zwar nur eine Kleinstadt, aber zieht sich dafür in die Länge über satte 4 S- Bahnstationen mit großen Abständen dazwischen) noch in den Handarbeitsladen geguckt.

Und ich stelle immer wieder fest, daß man nicht mal ins Idee am KaDeWe gehen muss, um von Zubehör umgeben zu sein, das man gerne besitzen möchte, so ein kleines Lädchen wie das Stoffstübchen Strausberg (welches übrigens eine übersichtliche aber moderne Webseite hat!) langt da völlig.

Stoffstübchen Strausberg SchaufensterDas der Monat immer zu lang fürs Geld ist, ist ja normal, aber heute war das besonders schmerzhaft. Und zwar nicht auf den Blick auf die tollen Stoffe, Schnittmuster, Stickgarne, meinen geliebten addi Metallrundstricknadeln, ja nichtmal bei den superschönen Garnen von Lana Grossa, Mondial und Opal.

Nein, es sind immer diese kleinen Sachen, vor allem von Prym, die Begehrlichkeiten wecken und mir immer die Defizite in meiner Nähkiste aufzeigen: Nähgarne, Stopfpilz, Stretchnähmaschinennadeln, Zwillingsnadel für Stretch, Wollflusenkamm, Nahtwender, Elastikeinzieher, Gummibänder, andere Nähmaschinennadeln, Markierstifte mit feiner Miene zum Schnittmuster übertragen oder für Applikationen, eine schöne schwere Schneiderschere und ein Rollschneider... alles größtenteils Kleinkram, aber doch Dinge, die einem das Arbeiten erleichtern und beschleunigen.
Vor allem wenn man vorhat, noch viel mehr selber zu schneidern als bisher.

Und doch schleiche ich seit 2006 um die meisten Sachen rum und muss drauf verzichten.

Bleibt nur zu hoffen, daß ich bald mal wieder eine Glückssträhne hab und einige Honoraraufträge an Land ziehen kann, mit denen sowas kein Traum bleiben muss. Auf die Dauer isses nämlich echt frustrierend, nicht nur bei Büchern und Stoffen im Hintertreffen zu sein, sondern auch mit so absoluten Basissachen, die eigentlich in jede Nähkiste gehören.


| 1 Kommentar
Wie auch letztes Jahr gibt es wieder was zu gewinnen. Ich knüpfe an meine Tradition an und das Geburtstagsgewinnspiel geht hiermit in die dritte Runde.
Wieder warten Handarbeitsbücher und Strickanleitungen aller Couleur auf ihre neuen Besitzer.

Was ihr tun müsst um an die Preise zu kommen:

Schickt mir eine (idealerweise selbstgemachte) Postkarte oder eine Grußkarte, die auch optisch irgendwas mit meinem Blog zu tun hat.

Dort schreibt bitte wieder rein, was euch bei meinem Blog momentan am wichtigsten ist, das Aussehen, die Extra- Funktionen oder die Beiträge. Es gibt keine falsche Antwort, eure Meinung zählt und ist mir wichtig.

Dann würde ich gerne noch ein Wort zu euch wissen wollen. Seid ihr "Ausschließlich- Strickerin", "Profi- Strickerin" oder "Nicht ausschließlich Strickerin" ? Schreibt es dazu.

Sehr wichtig ist auch die Angabe von Name und Mailadresse.

Schickt die vollständig beschrifteten Karten bitte bis zum 20.4.2010 (Datum des Poststempels) an meine bekannte Adresse.

Die Portokosten zum zuschicken werde ich wieder übernehmen.

Ich drücke euch allen die Daumen und werde wieder alle eingehenden Karten (Motiv) hier veröffentlichen. Sehr gespannt bin ich, was ihr euch einfallen lassen werdet, denn meine Blogleserinnen und Leser sind dafür bekannt, sehr kreativ zu sein.

Danke an alle Leser, die mir weiter die Treue halten. Auf ein gutes fünftes Jahr!

Eure Elisa


| Keine Kommentare
Endlich ist es soweit. Voller Stolz wage ich zu verkünden, daß alle Arbeiten hier nun offiziell beendet sind. Ich hoffe es sind alle Bilder wieder da, denn die Zusatzseiten (die Fragebögen) sind es noch nicht alle, kommen aber nach und nach wieder. Das Blog läuft nun unter Movable Type 5.01 und ich bin vom neuen Movable Type restlos begeistert. Ich kann es wirklich allen ans Herz legen, es ist zu Recht das weltweit vorherrschende System und der Pionier. Alle, die TypePad verwenden oder Vox verwenden in Wirklichkeit ebenfalls Movable Type.

Das Design ist im Großen und Ganzen das gleiche, die Schriften sind etwas augenfreundlicher,  die Anordnungen überarbeitet, die Breite modernisiert. Ich danke an dieser Stelle sehr herzlich dem lieben Rüdiger, der mich auf die richtige Spur gebracht hat, dank seiner Hinweise war ich in der Lage meine CSS Datei völlig ohne fremde Hilfe zu individualisieren, was für mich ein sehr großer Schritt war.

Ich bin nun dabei, alle durch diese lange Übergangszeit liegengebliebenen Einträge nachzutragen.

Für alle denen das hier zu viel technisches Blabla war, es gibt auch wieder etwas themenbezogenes zu lesen und zwar meinen sehnlich erwarteten Artikel über das Spinnrad im Märchen.

Ich wünsche euch noch viel mehr Spaß mit dem neuen Blog. Solltet ihr Anmerkungen, Lob oder Kritik haben, immer her damit! Und denkt daran, was Sonntag für ein Tag ist, ok? Ich bin wie immer auf dem letzten Drücker. :-)

Oh, und bevor ich das schönste vergesse (auch wenn eine Weiterleitung eingerichtet ist): zur Feier der Modernisierung und dem Ende der Bauarbeiten hier, hat mein liebenswürdiger Lebensgefährte mir und dem Blog eine eigene Domain geschenkt.

Ihr könnt ab sofort die leicht zu merkenden Adresse
http://www.elisas-bastelecke.de verwenden.

Ich hoffe ihr freut euch genauso, wie ich, denn die Durststrecke ist vorbei und das Domain- Geschenk ist wundervoll.


| 2 Kommentare

Am Freitag abend bestellt, heute schon da- ich bin restlos begeistert!

Bei Tichiro im Shop habe ich total dünne, aber sehr robuste und vor allem nickelfreie Stricknadeln aus Stahl in 4 Stärken und 3 Längen der Firma HiyaHiya entdeckt, und mich sofort verliebt, bin allerdings wochenlang drumrum geschlichen- bis jetzt- 0,7mm und 1,2mm in der klassischen Standardlänge von 20cm mussten es für mich sein.

Bei den Babyschühchen hab ich es schon geschafft, 2mm Aluminium- Sockennadeln von addi zu verbiegen, die mein Liebster dann permanent wieder geradebiegen musste, aber das lag daran, daß das Garn viel zu dick dafür war und weil ich sehr fest stricke.

Hier will ich mit der dünnen Merinowolle, Sockenwolle und Lacegarn (wenn ich mich denn endlich zwischen dem "Centolavaggi" von filatura di crosa, dem "Filigran" von Zitron und dem "MerinoSilk" von Grinasco entscheiden kann) arbeiten, also genau richtig.

Ich bekam sofort eine Bestelleingagsbestätigungsmail, gleich am Montag (jeder braucht sein Wochenende) eine Mail mit der Statusänderung "in Bearbeitung" und da ich am Freitag überwiesen hatte, war das Geld bereits am Montag in Hamburg.

Da am Montag die Post schon durch war, hat Tina den Umschlag gestern mittag in die Post getan, was ich ebenfalls über die Statusänderung der Bestellung sehen konnte, und die gelben Schnecken waren tatsächlich mal richtige Rennschnecken und über Nacht war die Post schon da, sodass heute Mittag meine Sendung schon dabei war.

Metallstricknadeln VorderseiteMetallstricknadeln Rückseite


Die Nadeln selbst enthielten in der Verpackung einmal eine Stopfnadel und einmal ein locking stitch marker von Clover, farblich zu meinen anderen passend. Wow, so ein nettes Gimmick! Und die Nadeln sind herrlich glatt, fühlen sich an wie Seide.

Und als Beigabe gab es von Tichiro sogar noch eine Strickanleitung für Handstulpen dazu, die sonst kostenpflichtig ist, als kleines Geschenk.

Fazit: super Nadeln, gute Qualität, kundenfreundliche Firmenphilosophie, erstklassiger Service bei Tichiro im Shop, angemessene Portokosten und 1A Postlaufzeiten! Ich kann diesen Onlineshop guten Gewissens allerwärmstens empfehlen und werd sicher treuer Kunde bleiben. Ich muss nur wahnsinnig aufpassen, daß ich im Budget bleibe, denn das Angebot ist so verführerisch, daß ich da so richtig über die Stränge schlagen könnte und den Bestellfinger nur schwer besänftigen kann.



| 3 Kommentare

Regelmäßig lesen


Aktuelle Einträge

Januar 2017

1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        




Ich bin in erster Linie ein Spontaner Idealist
Ich bin aber auch ein innovativer Denker

Aktionen


Mondphasen

CURRENT MOON

Flickr Photostream

www.flickr.com
Dies ist ein Flickr Modul mit Fotos in einem Album namens handmade. Erstellen Sie hier Ihr Modul.

In Arbeit

Aran- Babyjäckchen nach eigenem Muster
100%

Elisas "Tasmanischer Teufel" Socken
100%

Blauer Schal
10%

Mollys Lace Headband
10%

Marys Garden Mystery Socken
70%

Rons "Männersache" - Socken
2%

blaue Socken für Ron
12%

blaue Merino -Handschuhe für Ron
35%


Auszeichnungen