September 2008 Archive

Nachdem mir ja schon eine Weile sowas im Kopf rumspukt und ich auch genug Sachen beisammen habe, um die Gewinner ausgefallen zu belohnen schreibe ich also mal wieder eine Aktion aus. Zugegebenermaßen ist eine gewisse nun in Oerlikon beheimatete Züricherin nicht ganz unschuldig daran (am Thema). ^_-

Das Thema der Aktion lautet: Was macht für dich den Herbst schön?

Worauf freust du dich im Herbst am meisten und warum?

Zum Beispiel kann das eine Kindheitserinnerung sein.

Ich dachte da so an Tätigkeiten, Rezepte, Feste, Dinge in der Natur oder sowas.

Bitte gestalte deine Einsendung auch optisch, z.B. mit Fotos, selbstgemachten Videos, Kollagen, Dingen zum Anfassen (also halt was dreidimensionales).

Einsendeschluss ist der 25. Oktober. Die Gewinner werden unter allen Einsendungen ermittelt und erhalten schöne und teils seltene Geschenke.

Seid kreativ und überrascht mich mit herbstlichen Gedanken und Kreationen! Genug Zeit sollte das auf jeden Fall sein.

So, und nun wünsch ich euch viel Spaß beim erstellen der Beiträge, In einem Monat sollten selbst die beschäftigsten unter euch etwas zusammengestellt bekommen.



| 3 Kommentare

Meine Freundin Yaga hat zur Zeit den Herbstblues.

Als Herbsttyp, Herbstgeborene und Herbstenthusiastin hab ich mir gedacht, daß sie das durch dieses schöne Gedicht von Eduard Mörike vielleicht anders sieht:

Septembermorgen

Im Nebel ruhet noch die Welt,
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
Den blauen Himmel unverstellt,
Herbstkräftig die gedämpfte Welt
In warmem Golde fließen.

Dieses Jahr ist alles etwas früher, die Graugänse sind schon in den Süden aufgebrochen, die Schwalben sammeln sich, die Hagebutten sind bald soweit und mein Hund hat sich gestern entschlossen sein Sommerfell loszuwerden um Platz für das Winterfell zu schaffen. Das alles lässt zwar auf einen harten Winter schließen, aber dann macht das stricken noch mehr Spaß, die handgestrickten warmen Socken sind dann umso wertvoller und vor dem Winter kommt ja noch der Herbst.

Das Gedicht steckt ja schon voller Farben und Sinneseindrücken und ich kann förmlich den Nebel spüren, die warmen Farbtöne des Waldes, das aufflammen von Herbsblumen und den blauen Himmel sehen, die klare Luft erfüllt mich genauso mit Vorfreude wie die zu erwartende Ernte (obwohl dieses Jahr defakto keine Pflaumen und meine geliebten Birnen da sind) und der Geruch von Pilzen, Wald und gebackenem liegt mir in der Nase.

Zur Zeit plane ich einen kleinen Anschlag auf euch, der euch dann sicher auch ein bisschen den Herbst versüßen wird. Ich hoffe noch nächste Woche die Bombe platzen lassen zu können.



| 1 Kommentar

Regelmäßig lesen


Aktuelle Einträge

Februar 2017

      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28        




Ich bin in erster Linie ein Spontaner Idealist
Ich bin aber auch ein innovativer Denker

Aktionen


Mondphasen

CURRENT MOON

Flickr Photostream

www.flickr.com
Dies ist ein Flickr Modul mit Fotos in einem Album namens handmade. Erstellen Sie hier Ihr Modul.

In Arbeit

Aran- Babyjäckchen nach eigenem Muster
100%

Elisas "Tasmanischer Teufel" Socken
100%

Blauer Schal
10%

Mollys Lace Headband
10%

Marys Garden Mystery Socken
70%

Rons "Männersache" - Socken
2%

blaue Socken für Ron
12%

blaue Merino -Handschuhe für Ron
35%


Auszeichnungen