was für ein Glück...

... daß ich nicht bei myblog oder blogger bin, sondern meinen eigenen Server mit einem eigenen Blogsystem habe. Da muss ich mich zwar selber mit Funktionen rumschlagen die ich haben will und wenn ich Layoutanpassungen mache, muss das überall gemacht werden, aber solche Meldungen wie diese hier werd ich nie produzieren:

"Wegen Serverproblemen sind Teile von myblog.de - inklusive Blogs - leider derzeit nicht zu erreichen. Wir arbeiten fieberhaft an einer Lösung der Probleme und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten"

Und ich dachte schon, daß das Wollschaf ihr Blog gelöscht hat, weil das Blog als nicht existierend angezeigt wurde. ^_^;

Danke an alle, die meine Frage vom Wollschaf beantwortet haben, und danke ans Wollschaf daß es meine Frage reingenommen hat. Attis Idee mit den verschränkten rechten Maschen zwecks stabilisierung finde ich sehr interessant (und was ich gelesen habe haben noch mindestens 6 weitere von eiuch diese Variante erwähnt, die Sveva macht diese Variante zum Beispiel standtadtmäßig ), ebenso Manjas Baby Cable Rib-Muster weil sie wiederum mit den veschränkten rechten Maschen nicht so gut hinkam. Sandra und Kiki haben sogar ein 3re und 3li Muster was sie benutzen, während Heidi sich vom klassichen Muster gelöst hat und lieber mit Roll-, Rüschen-, Zacken und sonstigen -rändern experimentiert, auch nicht zu verachten. Die Bianca hat hingegen ein sogenanntes doppeltes Bündchen, das klingt auch sehr interessant und soll wohl auch haltbar sein. Von Katrin kommt die Idee die Bündchen Nicky Epsteins Büchern entsprechend zu gestalten - mir fehlen die beiden allerdings noch. Beate hingegen strickt auch schon mal 3re 2 li oder quer kraus rechts und nimmt dann aus dem Rand Maschen auf, die Strickliesl - Tina macht am liebsten Socken aus Designergarnen komplett ohne Bündchen, Natalja schlägt sogar noch 3re/1li vor, dem sich auch Ulla und Andrea hin und wieder anschließen, und Snorka findet den Pikotrand bei unifarbenen Socken gut. Von knittink kommt die Idee mit einem Perlmuster, das klingt auch schön. Die schönsten Begründungen für das 1re 1li Muster kommen von Angela, die die Socken mit den Zehen beginnt und dann elegant italienisch abkettet ( klingt sehr exotisch, muss ich mir mal angugcken) , Steffi, die einen englischen Anschlag macht (klingt nicht minder spannend) und Sylvia die uns daran erinnert daß dieses Bündchenmuster mit jeder Maschenanzahl funktioniert. Bettina erwähnt dazu noch einfach kraus stricken und das Wellenmuster, von ihr kommt auch der Tip mit extra langen Bündchen weil die eine bessere Passform haben sollen. Maartje hingegen hat die Erfahrung gemacht, daß das Waffelmuster bei zarten Farben spitzenähnlich wirkt, auch nicht übel. Was ganz praktisches hat sich Illyria ausgedacht, sie strickt das Bündchen passend wenn sie Zopfmuster strickt und verwendet dann zum Beispiel ein *2 re/6li/2re* Muster. Bei Martina fand ich noch den Tip doch auch mal Jaywalker, Patchwork oder gar Ajourmuster zu nehmen, die Sockenanja findet dann auch noch sogenannte Umschlagsocken toll, und Tammina passt auch das Bündchen dem Schaftmuster an, z.B. bei einem Muster wie Jaywalker, das Wellen bildet, arbeitet sie 3-4 Runden kraus rechts und die 1. Runde danach eine Nadelstärke größer als den Rest, weil sie beobachtet hat daß dann der Kraus-Rechts-Streifen nicht umkippt. Tamminas Meinung nach rutscht alles wenn es zu weit ist und sie strickt daher Socken eher eng und kurz.
Einen ganz anderen Geheimtipp hat Butzelkuh, die Bündchen nach Anleitungen von Nancy Bush, die gleich ein "richtiges" Muster wie Zöpfe, kleine Noppen etc. beinhalten, strickt, weil sie was Besonderes sind. Und Anna schließlich hat schon mal 2 rechts verschränkt und 2 links gestrickt, macht das aber nicht so gerne. Die Meisten von euch verwenden, vor allem aus optischen Gründen (Maschenbild, passenderer Übergang zum Schaft oder generell) das 2re und 2li Muster, wobei nicht wenige das 1re 1li Muster für sich nehmen und als fester bezeichnen. Auch der Mäusezähnchenrand wird noch verhältnissmäßig oft genannt auch mit dem Zusatz ihn bei kürzeren Socken zu verwenden oder daß er erstaunlicherweise nicht rutschen würde. Auch noch recht oft wird erwähnt den kompletten Schaft in 3re/1li zu stricken - wie auch die hippezippe die den längsten und bebildertsten Eintrag zu dieser Frage hatte, danke für die Mühe!

Und zum Schluss erlaube ich es mir mal aufgrund der gleichen Meinung mit knittinks Worten zu sprechen:: "Allgemein gilt: Erlaubt ist, was gefällt. Hauptsache, der Rand ist ausreichend dehnbar und das Muster passt zum Charakter der Socke und zum eventuell folgenden Muster."

3 Kommentare

Hallo!
Eine schöne Idee, alle antworten zusammenzufassen.
Das Lesen hat Spaß gemacht. Danke für deine Mühe!
LG
Andrea

Hallo Elisa,
wow - da hast du dir aber sehr viel Mühe gemacht mit dem Bericht über die Antworten auf deine Wollschaffrage! Super!
LG
Moni

Hallo!
Ich habe meinen Blogbeitrag geändert. Der englische Anschlag entspricht dem italienischen ohne Hilfsfaden.

Auch ich finde es gut, die Beiträge zusammenzufassen!

LG Steffi

Jetzt kommentieren



Regelmäßig lesen


Aktuelle Einträge

August 2015

            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          




Ich bin in erster Linie ein Spontaner Idealist
Ich bin aber auch ein innovativer Denker

Aktionen


Mondphasen

CURRENT MOON

Flickr Photostream

www.flickr.com
Dies ist ein Flickr Modul mit Fotos in einem Album namens handmade. Erstellen Sie hier Ihr Modul.

In Arbeit

Aran- Babyjäckchen nach eigenem Muster
100%

Elisas "Tasmanischer Teufel" Socken
100%

Blauer Schal
10%

Mollys Lace Headband
10%

Marys Garden Mystery Socken
70%

Rons "Männersache" - Socken
2%

blaue Socken für Ron
12%

blaue Merino -Handschuhe für Ron
35%


Auszeichnungen